Technische Redaktion in der Politik

Was hören denn da meine Ohren im Autoradio? Die Worte Frau Merkel und Gebrauchsanweisungen in einem Satz. Moooment!

Ich persönlich – das mag mit dem zunehmenden Alter zusammenhängen – stelle immer wieder fest, dass Gebrauchsanleitungen für technische Geräte oft sehr schwierig zu verstehen sind. Ich habe immerhin Physik studiert und denke mir, dass ich nicht ganz ungebildet bin. Man ist froh, wenn man den Text irgendwo auf Deutsch findet. Wenn man dann die Brille parat hat, kann man auch das Kleingedruckte einigermaßen lesen. […]

Deshalb sind die Anbieter gefordert, ihre Informationen klar, eindeutig, verständlich und in einer leserlichen Schriftgröße zu formulieren. Das sind eigentlich ganz einfache Dinge. Man wundert sich, warum unsere deutsche Sprache so selten benutzt wird, um einfache Sachverhalte darzustellen.

Nun, Frau Merkel, Ihr Wort in den Ohren aller Redaktions-Budget-Verteiler! ;)

Verwandte Artikel:
Tags: | Kategorien: Redakteurs Alltag | 3 Kommentare

3 Kommentare bisher

RSS Feed abonnieren oder TrackBack 'Technische Redaktion in der Politik'.

  1. […] [Via Die Redakteuse] […]

  2. 14. Mai 2009 um 12:31 Uhr

    Scheff sagt,

    Au weia! :roll:
    Was hat das damit zu tun, dass sie Physik studiert hat?

    Und das ist mal wieder typisches Politiker/Innen-Geschwätz. Bevor ich Forderungen stelle, dass etwas anders werden soll. Müsste ich mich erstmal darüber informieren, warum die Sache so ist wie sie ist.

    Ich könnt mich aufregen! :mad:

    Sie haben völlig Recht Frau Redakteuse: Die Budget-Verantwortlichen interessiert die Qualität der Bedienungsanleitung leider meist zuletzt.

  3. […] Thema wurde auch schon in den Blogs die Redakteuse und Joomla! für Dummies aufgegriffen, besonders gut gefällt mir aber der kommentierende Beitrag […]

Einen Kommentar schreiben

Bitte seien Sie höflich und bleiben Sie beim Thema. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.